Pressetext

38. Neuburger Töpfermarkt am 16.-17. September 2017

In Neuburg an der Donau hat das Keramikhandwerk eine lange Tradition.
Am 16. und 17. September werden zum 38. Mal in den historischen Räumen der Renais-sance-Altstadt in Neuburg an der Donau Sammler und Keramikliebhaber sowie Käufer von besonderem Gebrauchsgeschirr voll auf Ihre Kosten kommen. Wer Wert auf Qualität legt und die Vielfalt sucht ist hier genau richtig. Jedes Stück ist ein Unikat das für gehobenen Lebensstil steht.

Moderne Kunst und traditionelle Keramik treffen aufeinander. Kaum ein anderes Handwerk kann auf so eine lange Geschichte und Tradition zurückblicken. Gefäße aus Ton sind seit je her in aller Welt für den täglichen Gebrauch unentbehrlich.

Auf der Töpferscheibe geformt, mit geschickten Händen bearbeitet, an der Luft getrocknet, im Ofen mehrmals gebrannt, und im Anschluss mit der ganz eigenen Farbgebung bemalt und glasiert, entstehen aus einem Klumpen Ton, Töpfe, Krüge, Tassen, Schalen und vieles mehr. Figuren, Formen , Skulpturen, Schmuck, Accessiores für Garten und Heim runden das große Angebot ab.

Ca. 70 ausgewählte Keramiker aus ganz Deutschland und Europa stellen in Neuburg aus.
Ihre Arbeiten entstehen in eigenen Werkstätten und oft in kleinen Familienbetrieben. Ein Töpfermarkt ist die ideale Plattform zur Präsentation Ihrer Produkte. Industrieware wird der Besucher hier nicht finden, dafür aber Beratung, Qualität, und gehobenes Handwerk.
Vor den Toren des Töpfermarktes befindet sich ein großer Bauernmarkt. Selbsterzeuger aus der Region bieten Obst und Gemüse, Käse und Wurst, Biowaren und viel Leckeres an. Aber auch Nützliches ist zu finden. Ein Bürstenmacher zeigt sein Handwerk, eine Schäferei stellt Ihre Produkte aus, ein Drechsler und Körbe Flechter sind mit dabei.
Auf dem Ottheinrichplatz können es sich die Besucher bei warmen und kalten Speisen des Festwirts Stefan Heinzlmeir oder bei Kaffee und Kuchen und dem Neuburger Rahmfleck der Bäckerei Schlegl richtig gut gehen lassen. Dazu wird das eigens gebraute Töpferbier der Brauerei Julius gereicht.

Für die Kleinen wird ein vielfältiges Programm angeboten mit Basteln, Töpfern, Kinder-schminken und einem Kinderkarussell. Ein Besuch lohnt sich für die ganze Familie.
Geöffnet ist der Markt von 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro. Kinder unter 16 Jahren sind frei.

Wegen der erhöhten Sicherheitsauflagen sind Rucksäcke und große Taschen verboten. Nehmen Sie lieber einen Korb zu Einkaufen mit.
Unser Personal ist berechtigt Taschenkontrollen durchzuführen.